Was vom Jugoslawien Josip Broz Titos blieb

SF | LEXIKON : THEATER : LITERATUR | aus FALTER 20/17 vom 17.05.2017

Das über 700 Seiten starke Werk "Tito. Die Biografie" ist die Zusammenfassung von 30 Jahren Forschung des slowenischen Historikers Jože Pirjevec. Er versucht Tito in dem Buch jenseits von Nostalgie und Verdammnis zu betrachten und untersucht, was von seinem Jugoslawien übrig blieb. Pirjevec zeichnet nach, wie er für Jugoslawien einen anderen sozialistischen Weg suchte. Aber er zeigt Tito auch als Diktator, der seine politischen Gegner gnadenlos verfolgte. Podiumsdiskussion mit dem Autor, Tanja Malle (Journalistin), Florian Bieber (Professor für Südosteuropastudien) und Marija Ivanovic (literarische Übersetzerin). Moderation: Vedran Dzihic. Die zweisprachige Lesung aus dem Buch bestreiten Hana Stojić und Nikolaus Kinsky.

Hauptbücherei, Di 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige