Seinesgleichen geschieht Der Kommentar des Herausgebers

Willkommen, Sebastian Kurz, Erlöser! Sag, wer bist du und was willst du?


Armin Thurnher

Falter & Meinung | aus FALTER 20/17 vom 17.05.2017

Am schlimmsten waren die langen Schlangen ausgemergelter Menschen, die sich um Lebensmittelmarken anstellten. Die Müllberge in den Straßen ließen sich aushalten. Bald wurden Berge von fauligen Erdäpfeln geliefert, dann wieder nichts. Dann nur schimmlige Karotten. Das Brot war schlecht. Die Supermärkte bestanden auf Bargeld, aber die Bankomaten blieben leer. Die Spitäler brachen wegen aussetzender Energieversorgung und fehlender Medikamente zusammen.

Sobald es dunkel wurde, trachtete man, zu Hause zu sein, um den marodierenden Banden in den Straßen zu entgehen. Gerade noch die Social Media funktionierten notdürftig, sodass für ein Minimum an Ablenkung gesorgt war. Man konnte dort die Opfer immer wieder aufflammender Gemetzel besichtigen und sich trösten: Solange man Opfer sehe, sei man selber keines.

Die Wirtschaft war abgesandelt. Der Polizei war nicht zu trauen, der Staat konnte die Beamten nicht bezahlen, so versuchten sie, eigenmächtig durch Kassieren von Schutzgeldern ihr Einkommen

  1231 Wörter       6 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige