Pop und Politik: schwarzer Feminismus à la Beyoncé

MP | LEXIKON : VORTRÄGE | aus FALTER 20/17 vom 17.05.2017

Als Teil der Akademie des Verlernens haben die Wiener Festwochen den amerikanischen Autor, Feministen, Aktivisten und Anti-Trump-"Bad Boy" Kevin Allred zu zwei Talks und Praxisseminaren eingeladen. Unter dem Titel "Politicizing Beyoncé" analysiert er, wie die Arbeit des besagten Popstars sich auf die Politik des Alltags auswirkt. Ihren Songs aus den Album "Beyoncé" (am Freitag) und "Lemonade" (am Samstag) stellt Allred Literatur, Reden und Musik schwarzer Frauen gegenüber und kreuzt sie so mit den wichtigsten Aspekten des Black Feminism. Allred gilt als vergnüglicher Prof *X, bei dem Lernen Spaß macht -und der Unterrichtsgegenstand wird das Seinige beitragen. Achtung: begrenzte Platzanzahl, keine Reservierung möglich!

Performeum, Fr, Sa 18.30

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 16/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige