Wie gedruckt

Pressekolumne


Nina Horaczek
Medien | aus FALTER 20/17 vom 17.05.2017

Es war die große Frage bei ihrer Angelobung als neue Landeshauptfrau: Wird Johanna Mikl-Leitner in die Fußstapfen des niederösterreichischen Langzeitlandesvaters Erwin Pröll treten können? Die Antwort einen knappen Monat und eine News-Niederösterreich-Spezialausgabe später ist ernüchternd. Da macht das Boulevardwochenblatt des Landes anlässlich des Genussfestes "Waldviertel pur" auf dem Rathausplatz eine Spezial-Werbeausgabe zu Niederösterreich, und kein einziges Mal lächelt einem die neue Landesmutter entgegen. Sogar das Rotnackenwallaby, eine Art Känguru und in Niederösterreich eindeutig Migrant, hat ein Foto bekommen. Der Korbflechter und der Bierbrauer auch. Sogar der Waldviertler Mohn. Nur Mikl-Leitner sucht man vergebens.

Immerhin: In einer Nebenzeile wird erwähnt, dass die neue Landeshauptfrau das Waldviertel-Fest gemeinsam mit den Schönbacher Schuachplattlern eröffnen darf - das allerdings auch nur gemeinsam mit dem "Landeshauptmann a.D. Erwin Pröll". Dem niederösterreichischen Sonnengott nachzufolgen ist echt ein harter Job.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 08/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige