Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Dosis


Heidi List
Kolumnen | aus FALTER 21/17 vom 24.05.2017

Immer die Sache mit der richtigen Dosis, aber nichts geht sich so richtig aus. Augenarzttermin ausmachen, Fotos sortieren, zeckenimpfen gehen, Festwochen-Karten checken, Kinofilmliste abarbeiten, Pass verlängern, der einen Freundin schreiben, Kochbuch aufschlagen und einmal wirklich alles einkaufen, was der Ottolenghi da vorschlägt, Sachen von der Änderungsschneiderei abholen (wenn die nicht schon zugesperrt hat), langfristige Lebensplanung, na ja, zumindest die Liste für heute, aber wo anfangen?

Ach ja, und Sex, also der schon gar nicht, wie soll sich der ausgehen? Denn würde sich der einmal ausgehen, wäre man in einem Verbundenheitsgefühl, das entspannt, man könnte sich einmal hinsetzen, es fiele einem was ein, was beim Planen hilft und beim Ottolenghi und bei den Fotos, der Änderungsschneiderei, dem Arzttermin, dem Pass, den Tickets und den Filmen und den Impfungen.

Das würde der alles bewirken, der Sex, aber wie soll sich der ausgehen? Ich schreib mal der einen Freundin. Bei der ist sich der Sex ausgegangen, und jetzt lebt sie ein anderes Leben, und die Sache mit der Dosis ist ihr völlig wuascht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige