Kunst Vernissage

Action-Sculpting: Voller Wucht ins Stoffliche

NS | Lexikon | aus FALTER 21/17 vom 24.05.2017

An Erwin Wurm kommt man heuer kaum vorbei: Nachdem der Künstler gerade auf der Biennale in Venedig eröffnet hat und im Leopold Museum im Duett mit Carl Spitzweg zu sehen ist, eröffnet auch noch das 21er Haus mit dem Erfolgskünstler. Hinter dem Oberen Belvedere wurde bereits Wurms "Fat House" als Eyecatcher aufgebaut, im Ausstellungspavillon im Schweizergarten werden indes seine sogenannten "performativen Skulpturen" zu sehen sein. Darunter versteht Wurm seit 1990 Modelle oder Blöcke aus Ton, die der Künstler selbst bearbeitet oder Leute unter seiner Anleitung verformen lässt. Die Spuren der körperlichen Attacken auf das Material stehen so im Zentrum. Neben extra für die Schau produzierten Skulpturen sind auch Abgüsse in Bronze oder Polyester zu sehen.

21er Haus, Do 19.00 (bis 10.9.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige