Zahlen! Das wöchentliche Gespräch über neue Daten und harte Fakten

Wie ist es um die Lebensqualität der Österreicher bestellt, und was hat das mit Wohlstand zu tun?


INTERVIEW: FLORIAN KLENK
Politik | aus FALTER 21/17 vom 24.05.2017

Der Himalaya-Staat Bhutan hat das Bruttonationalglück, es erfasst die Zufriedenheit seiner Bewohner. Zwar gibt es das in Österreich noch nicht, Lebensqualität lässt sich aber auch hierzulande in Zahlen ausdrücken. Konrad Pesendorfer, Chef der Statistik Austria, weiß, wer die glücklichsten Österreicher sind.

Falter: Herr Pesendorfer, die Wirtschaftsforschungsinstitute sagen für heuer wieder ein etwas höheres Wirtschaftswachstum voraus. Geht es uns allen damit wieder etwas besser?

Konrad Pesendorfer: Wie gut es uns geht, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Wenn das BIP steigt, dann steigen die Einkommen, und das ist schon eine gute Basis für höhere Lebensqualität, aber auch keine Garantie. Außerdem sagt das BIP-Wachstum nichts darüber aus, wer davon profitiert - wessen Einkommen steigen und wessen eben auch nicht.

Soll man das BIP dann nicht durch etwas anderes ersetzen, wenn man den Wohlstand unserer Gesellschaft messen will?

Pesendorfer: Vielleicht nicht ersetzen, aber

  560 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige