"Was ist da oben, wenn einen Scotty hochbeamt?"

Der Rapper Marteria kommt mit neuem Album zum Festival Rock in Vienna. Ein Gespräch über Aliens, die Welt des Profifußballs, Angeln als Koksersatz und Metallica-Fans im Hip-Hop-Rausch


INTERVIEW: GERHARD STÖGER

Feuilleton, FALTER 21/17 vom 24.05.2017

Anstrengend? Marteria schüttelt am Ende eines langen Interviewtages den Kopf: "Wie viele Leute würden alles dafür geben, in ein anderes Land zu fahren und über Dinge zu quatschen, die sie bewegen? Einmal ganz abgesehen davon, dass man gut schläft, wenn man einen sogenannten anstrengenden Tag hatte. Anstrengend ist ja nichts Negatives, das ist was Geiles! Lieber anstrengend leben als belanglos oder langweilig!"

Marteria -Lieblingswort: "geil" - heißt eigentlich Marten Laciny. Er kommt aus Rostock, ist 34 Jahre alt, zählt zu den prominentesten Rappern Deutschlands, betreibt als Marsimoto noch ein erfolgreiches Zweitprojekt, hilft seinem Kumpel Campino seit einiger Zeit, Songtexte für die Toten Hosen zu schreiben, und wirkt im Gespräch doch angenehm unprätentiös, ja fast schon bodenständig.

Dabei hat Marteria die wohl ungewöhnlichste Biografie im deutschen Hip-Hop. Als großes Fußballtalent wurde der Rostocker von Horst Hrubesch in die deutsche Jugend-Nationalmannschaft berufen,

  2051 Wörter       10 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige