Konsumrausch Das Muss-haben der Woche: Overall von Freitag

EIN BLAUMANN FÜR DEN KOMPOST

Stadtleben | aus FALTER 21/17 vom 24.05.2017

Das Zürcher Label Freitag ist bekannt für seine recycelten Lkw-Planen-Taschen. Vor zweieinhalb Jahren gingen die zwei Freitag-Brüder aber einen Schritt weiter und lancierten biologisch abbaubare Mode. Die Idee dazu kam ihnen, als sie passende Arbeitskleidung für ihre Mitarbeiter suchten. An Arbeitskleidung erinnert auch die aktuelle Frühjahr-Sommer-Kollektion. Sie besteht aus Leinen-und Hanffasern, die in Europa ressourcenschonend produziert werden. Die Schnitte sind schlicht, die Haptik wirkt grob. Der blaue Overall erinnert mit seinem Hemdkragen, den aufgesetzten Taschen, wobei eine sogar einen Stifthalter hat, an einen gut geschnittenen Blaumann. Gewoben wurde das Ding in der Toskana und genäht in Schlesien. So wie die Lkw-Taschen ist auch der Overall kein Schnäppchen: 240 Euro kostet der grobe Einteiler.

Sollte er nach ein paar Jahren nicht mehr gefallen, kann man ihn einfach hinter dem Haus vergraben. Nach nur wenigen Wochen solle er sich samt Knöpfen aus Steinnuss und speziellem Nähgarn zu Dünger für den Garten verwandelt haben, verspricht die Freitag-Homepage. Darüber hinaus im Sortiment: Shorts, Leiberln und Jeans.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige