Wieder gelesen Bücher, entstaubt

Noch eine Schulz-Biografie


BT
Politik | aus FALTER 21/17 vom 24.05.2017

Die langjährige Kurier-EU-Korrespondentin Margaretha Kopeinig legte bereits Ende des letzten Jahres eine autorisierte Martin-Schulz-Biografie vor. Zu diesem Zeitpunkt war er noch EU-Parlamentspräsident. Kopeinig kennt Schulz seit vielen Jahren, genauso wie Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, über den sie ebenfalls eine Biografie geschrieben hat. Schulz gibt in Kopeinigs Buch viele private Erinnerungen preis, der Ton ist - wie bei einer autorisierten Biografie erwartbar -freundlich, aber nie anbiedernd. Schulz' Lebensgeschichte gibt ja einiges her. Sie erzählt von der strengen Mutter, die ihn im katholischen Sinne der CDU erzog und gegen die er später rebellierte. Vom Scheitern in der Schule, dem Alkoholismus und seinem Kampf nach oben. Wie Martin Winter (siehe Rezension links) beschreibt Kopeinig Schulz als "Instinkteuropäer" mit langem Atem. Ihn abzuschreiben wäre verfrüht.

Margaretha Kopeinig: Martin Schulz - vom Buchhändler zum Mann für Europa. Czernin 2016,280 S., € 22,90


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige