Pop Tipps

Legende und Zauderer: Bryan singt Roxy Music

SF | Lexikon | aus FALTER 21/17 vom 24.05.2017

Den Ruf der unantastbaren Glamrock-Legende genießt Bryan Ferry. Seitdem er lieber Soloalben aufnimmt, anstatt mit Roxy Music ins Studio zu gehen, seit über 35 Jahren also, gilt er aber auch als Zauderer, der ungern Material freigibt und Songs im Studio unzählige Male überarbeitet. Seine Solodiskografie besteht zum Großteil aus schwülen, slicken, tendenziell überproduzierten Songs mit funkiger Schlagseite und Texten über die Verlorenheit des modernen Subjekts. Im Grunde sind die letzten Alben "Olympia" (2010) und "Avonmore" (2014) aber eh super. Auf seiner aktuellen Tour konzentriert sich der 71-jährige Gentleman nun jedoch überraschend auf die alten Roxy-Music-Songs, sie machen den Großteil der Setlist aus. Von "In Every Dream Home a Heartache" bis "More Than This" ist alles dabei, was das Herz begehrt. Eine Gelegenheit!

Stadthalle, Halle F, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige