Landpartie

Erlebnisse fürs Wochenende


GP
Landleben | aus FALTER 21/17 vom 24.05.2017

Die Kunstkurse von Styrian Summer Art sind alljährlich ein Fixpunkt im Naturpark Pöllauer Tal. Da wird auf Wände gesprayt, mit der Kettensäge geschnitzt (der Kurs von Larissa Mathis ist ein Renner), gefilmt und an Drehbüchern gefeilt. "Sehr viel machen wir im Freien", erklärt Michaela Zingerle, Obfrau von Styrian Summer Art. "Wir binden auch Betriebe ein": Für das Kettensägen-Skulpturen-Schnitzen stellt ein Holzhändler sein Betriebsgelände zur Verfügung.

Neu dabei ist heuer Richard Frankenbergers Kurs "Anders sehen". Dort können die Teilnehmer eine neue Wahrnehmung üben und damit ihre bildnerischen Ausdrucksmöglichkeiten erweitern. "Ebenfalls ums Schauen geht es beim Zeitlupenzeichnen und bildnerischen Landschaftslesen", erklärt Zingerle. Da zieht die Gruppe mit Eseln zu besonders schönen Plätzen im Pöllauer Tal; skizziert wird gleich vor Ort. Erstmalig im Programm ist die Filmschule der Regisseurin Jenny Gand, die sie sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene anbietet. Ziel: "In der Gruppe entsteht ein Kurzspielfilm, eine Kurzdoku/Reportage oder ein Fashion-/Musikvideo." Wer Autobiografisches künstlerisch verarbeiten will, aber noch nicht weiß, wie, ist bei Katharina und Maria Petschnig richtig. Häufig frequentiert wird von den Kursteilnehmern das Gasthaus Schreiner. Das hat nicht nur eine Galerie (der Wirt sammelt steirische Moderne), an Freitagabenden gibt's auch eine Grillerei im Freien.

Gasthaus Schreiner: www.poellauertal.at

IN DEN NATURPARK PÖLLAUER TAL

Warum dorthin?

Weil dort von 23. Juni bis 16. Juli die Styrian Summer Art stattfindet

Wo essen?

Im Gasthaus Schreiner mit seiner Wirtshausgalerie

Und sonst?

Im Naturpark einen der Themenwege gehen, sich durch die Konditorei Ebner naschen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige