Kunst Vernissagen

Temporär: Vom Videospiel auf die Leinwand

NS | Lexikon | aus FALTER 22/17 vom 31.05.2017

Junge Malerei wird hierzulande kaum gewürdigt -so das Lamento, das seit Jahren aus der Wiener Szene zu hören ist. Jetzt eröffnet die Galerie Hollerei in Fünfhaus eine Gemäldeausstellung auf einer Baustelle, das hört sich spannend an. Die heterogene Schau "Panoptical Blend #1" findet für zwei Wochen im unausgebauten Teil eines Bürohauses statt und zeigt 20 "unetablierte" Positionen. Die Besonderheit der Präsentation liegt in der Beziehung zur visuellen Welt der Videospiele, entwickeln doch zahlreiche der jetzt gezeigten Künstler solche. Die Auswahl traf Christian Bazant-Hegemark, der selbst Maler ist. Am Samstag um 16 Uhr kommt Günther Oberhollenzer von der Landesgalerie Niederösterreich zu einem Ausstellungsgespräch.

Anschützgasse 1, Mi (31.5.), 18.00 (bis 15.6.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige