Augenblick Wiener Momente


BT
Stadtleben | aus FALTER 22/17 vom 31.05.2017

Café Espresso, Burggasse, Montag, 7.25 Uhr. In der einen Hand ein Bier, in der anderen eine Zigarette. Der Mann trägt schwarzes T-Shirt, schwarze Jeans, schwarze New Balance und einen schwarzen abgewetzten Rucksack mit dem Hundemaulkorb dran. Er sitzt auf der kleinen Balustrade vor dem Café Espresso. Ihm gegenüber eine Frau, das Gesicht der Sonne zugewandt, die Augen geschlossen. Auch sie ganz in Schwarz, beide Hände mit dem Wuzeln einer Zigarette beschäftigt, nur unterbrochen vom Tippen in ihr Handy. Vor ihr steht ein kleiner Brauner, halb ausgetrunken. Zwischen ihnen eilen die Frühaufsteher, die Morgenbüromenschen, die Kinderschulbringer durch. Sie merken es nicht, vertieft in ihren fröhlichen Flirt. Sie sind nicht mehr ganz jung, aber noch nicht zu alt, um ein verlängertes Wochenende noch einmal zu verlängern, indem man von Sonntag auf Montag durchgemacht hat.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige