Nüchtern betrachtet

Die Banane ist eine selten dumme Sau!

Klaus Nüchtern berichtet aus seinem Leben. Die Kolumnen als Buch: faltershop.at/nuechtern

Feuilleton | aus FALTER 22/17 vom 31.05.2017

Es wird zu viel mit Obst gemacht. Schon seit Jahren. Passierte Babynahrung jetzt Smoothies zu nennen und allen Ernstes für die Erwachsenenwelt freizugeben ist kompletter Quatsch. Mindestens genauso schlimm, wenn nicht übler noch sind Fruchtinfusionswellnesswässerchen, die so schmecken, als hätte ein Frutarier ins Kinderbecken gebrunzt, und die angeblich Früchte enthalten, von denen man freilich bis vor wenigen Jahren aus guten Gründen weltweit nichts vernommen hat - Jostabeere, my ass! Ist doch komplett erfunden, das Zeugs!

Gewiss, man kann auch aus Obst ganz brauchbare Sachen herstellen, Marillenmarmelade zum Beispiel. Die pumpt man zum Fasching in Krapfen, schmiert sie zu Ostern auf Pinzen, und mit dem, was noch im Gläschen bleibt, lässt sich die Palatschinkenproduktion des verbleibenden Jahres bestreiten. Weil aber die halbe Wachau mit Marillenwäldern zugestellt ist und dem Maiswurzelbohrer die Monokulturen wegnimmt, werden auch noch hunderte Hektoliter Marillenbrand erzeugt,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige