Musiktheater Kritik

Was red't er denn, wer glaubt er, dass er is

LK | Lexikon | aus FALTER 23/17 vom 07.06.2017

Jetzt also auch "Falco -Das Musical". Elvis war schon dran, die Beatles, die Bee Gees und ABBA sowieso. Das Geschäft mit den Alltime-Oldies but Goldies-Hitmaschinen von einst läuft blendend, die mehr schlecht als recht inszenierten "Shows" finden ihr Publikum. In der aktuellen Musical-Version gibt Alexander Kerbst im Smoking und mit schwarzer Sonnenbrille den Falken. Mit viel gutem Willen könnte man eine Ähnlichkeit mit dem Wiener Superstar erkennen, Gestik und Sprache jedoch verraten das Double. Sebastian Achilles scharwenzelt als Manager über die Bühne und erzählt Falcos Werdegang. Dank Thomas Rabitsch, ein Weggefährte des Ausnahmekünstlers, als Musical Director erklingen wenigstens Falcos Lieder fast wie damals.

Wiener Stadthalle, Halle F, So 15.00,20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige