Konsumrausch Das Muss-haben der Woche: Beintonikum

ROSMARINFRISCHE

Stadtleben | aus FALTER 23/17 vom 07.06.2017

Sommer in der City, die Beine schwellen an, die Arme machen schlapp. Die Haut hat keine Lust auf Cremen und Öle, weil sie einen noch mehr schwitzen lassen und die Poren verkleben. Was tun?

Dr. Hauschka, die deutsche Naturkosmetikfirma, die überall auf der Welt Kult ist und die es bei uns in Reformläden und Apotheken gibt, hat für den Sommer ein Beintonikum parat. Tonikum? Für die Beine? Das klingt vielleicht etwas altmodisch, aber es wirkt.

Das Tonikum duftet dezent nach Borretsch und Rosmarin, verschwindet beim Auftragen in Sekundenschnelle in der Haut, kühlt und erfrischt sofort und trocknet die Haut nicht aus, sondern pflegt sie auch noch mit Rizinusöl.

Das ist ziemlich fein, vor allem für alle, die im Job tagsüber viel sitzen müssen und nicht mit müden Beinen und Armen danach nach Hause oder - noch besser - ausgehen wollen.

Leider ist die Flasche etwas groß für durchschnittliche Handtaschen. Wer nicht dem Oversized-Taschen-Trend folgt, sollte das Tonikum also am besten in kleinere Einheiten umfüllen und mitnehmen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige