TV-Kolumne

Zeit am Schirm


MATTHIAS DUSINI
Medien | aus FALTER 23/17 vom 07.06.2017

Was ist das denn? Wer vergangene Woche beim Zappen auf den oe24. TV-Talk stieß, wähnte sich im falschen Film. Das Format ist der Versuch des Medienunternehmens Österreich, eine politische Talkshow nach dem Vorbild des US-Senders CNN zu inszenieren. Die Rolle des Moderators übernahmen Österreich-Herausgeber Wolfgang Fellner und die Redakteurin Isabelle Daniel, die einzige Frau in der Runde. Fellner und Daniel diskutierten mit Gästen über den Erfolg des neuen ÖVP-Chefs Sebastian Kurz. Dazu gehörten der zum Blogger geschrumpfte ehemalige Presse-Chefredakteur Andreas Unterberger oder FPÖ-Veteran Peter Westenthaler, der erst unlängst wegen Malversationen zu einer Haftstrafe verurteilt wurde.

Wie bei CNN liefen Breaking News über den unteren Bildrand, in diesem Fall die Meldung, dass Niki Lauda ORF-Moderator Armin Wolf kritisierte. "Mit dem Deppen redet man nicht", hatte Lauda Politikern geraten - im Gespräch mit Fellner. Über dem Kopf von Isabelle Daniel prangte das Konterfei ihres Chefs. Wer nicht mit Deppen redet, muss zur Strafe in den oe24.TV-Talk.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige