Fotografie Vernissagen

Nicht nur im Dirndl oder unterm Gipfelkreuz

NS | Lexikon | aus FALTER 23/17 vom 07.06.2017

Land der Berge, Land am Strome": Wenn Österreich sich selbst betrachtet, dann passiert das am liebsten durch die touristische Linse, die überall nur schöne Gegenden und ehrliche Leut erblickt. Mit der Schau "Österreich. Fotografie 1970-2000" geht die Albertina jetzt der Frage nach, welche alternativen Images die Fotokunst von diesem Land zu bieten hat. Dabei spielt das Leben in der Provinz eine große Rolle, etwa bei Manfred Willmanns sinnlicher Sicht auf die Steiermark. Der 1950 in Japan geborene Seiichi Furuya verliebte sich in den 1970er-Jahren in eine Grazerin; von ihm stammt die tolle Serie "Staatsgrenze", für die er die 2637 Kilometer lange Grenzen seiner Wahlheimat abfuhr und dabei signifikante Orte und Szenen festhielt.

Albertina, Di 19.00 (bis 8.10.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige