Meldungen Kultur kurz

Blauer Herbst in Graz

Feuilleton | aus FALTER 23/17 vom 07.06.2017

Der politische Wechsel in der Stadt Graz hat nun erste Folgen für die Kultur. Der FPÖ-Politiker Ernst Brandl kommt in den Aufsichtsrat des Steirischen Herbsts, des Festivals für zeitgenössische Kunst, berichtet der Standard. Die Blauen hatten die Grünen als Koalitionspartner von ÖVP-Bürgermeister Siegfried Nagl abgelöst. Brandl ist einer von zwei Vertretern der Stadt im Gremium, er leitet zudem die freiheitliche Grazer Stadtzeitung Der Uhrturm und schrieb für die von Andreas Mölzer herausgegebene Zeitschrift Zur Zeit. Brandl ist auch Pressesprecher des FPÖ-Stadtrats und stellvertretenden Grazer Bürgermeisters Mario Eustacchio.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige