Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Sandro

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen


Heidi List
Kolumnen | aus FALTER 24/17 vom 14.06.2017

Wenn man mir etwas vorwerfen will, dann ist das mein Umgang mit Nähe. Ich bin vorsichtig mit Verbindungen, vorrangig aus Furcht, Erwartungen nicht erfüllen zu können. Da schwingt ein geprägtes "Ich bin so enttäuscht von dir" durch mein Leben. Das macht ohnmächtig.

Was natürlich heißt, dass ich dauernd wen enttäusche und daher meistens ohnmächtig bin. Für eine spaßige Kolumne meldete ich mich kürzlich auf Datingapps an. Innerhalb von zwei Minuten hatte ich wo ein "Match". Sandro likte mich. Aha, so ging das, ich löschte das Profil. Dann explodierten alle anderen Profile. "Wo bist du?", "Wieso antwortest du nicht?" Ich erklärte, entschuldigte mich. "Schade!", "Ich geb nicht auf", bimmelte es aus den Kanälen.

Ich löschte, cleante, setzte zurück, setzte neu auf. Messenger, Whatsapp, alles neu. Panik. Just als ich losgehen wollte, um meinen Namen ändern zu lassen, klingelte das Telefon. "Ich bin so enttäuscht von dir", gickste Sandro. Dann war ich geheilt. Dann sei er enttäuscht. Und weil es eine Sexkolumne ist, ein Tipp für alle Obsessionsbegabten: Gestalkt zu werden ist nicht libidofördernd.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige