Das Waldviertel-Gasthaus

Drosendorf ist einen Besuch wert. Schon wegen der Knödel im neuen Gasthaus Failler

Gerichtsbericht: Irena Rosc
Stadtleben, FALTER 25/17 vom 21.06.2017

Jahrelang wurde das Gasthaus Zum goldenen Lamm in Drosendorf an der Thaya gerettet, dann doch wieder verabschiedet und dann doch wieder gerettet. Jetzt ist die Sache fürs Erste entschieden: Der "Failler" lebt weiter, und zwar benannt nach dem bisher letzten Besitzer, Hannes Failler, und seiner Schwester, die jahrzehntelang das Gasthaus bekochte.

Mario Forster und Dominik Bednar, "die Boys" genannt, beide sind jung und mit einer gehörigen Portion Liebe zu diesem Ort ausgestattet, haben ihr erstes Jahr als neue Besitzer des uralten Gasthauses hinter sich. Am Anfang waren sie Pächter, dann übernahm der Leiter des österreichischen Filmarchivs, Ernst Kieninger, das Haus. Er gab nach gut einem Jahr auf, die Boys kehrten zurück, jetzt gehört der Laden ihnen.

Sie haben nun das Kunststück vollbracht, einen Waldviertler Winter zu überleben, in dieser Gegend, in der die Tische im Sommer dreifach besetzt sind und ab November bei eisiger Kälte und aufs Gemüt drückendem Nebel gähnende Leere

  860 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige