Seinesgleichen geschieht Der Kommentar des Herausgebers

Wahrheit und Wahl. Die Fake-News-Affäre der SPÖ

ARMIN THURNHER ist Mitbegründer, Herausgeber und Chefredakteur der Wiener Wochenzeitung Falter | Thurnher | aus FALTER 40/17 vom 04.10.2017

Als böser Mensch behaupte ich, Wahlkämpfe stellen nicht nur Zeiten fokussierter Unintelligenz dar, sondern auch Zeiten fokussierter Niedertracht. Nun haben Presse und Profil gerade noch zeitgerecht aufgedeckt, dass Tal Silberstein, der von der SPÖ nach seiner Verhaftung in Israel (nicht wegen der SPÖ-Kampagne) gefeuerte Berater, offenbar Facebook-Seiten installiert hatte, die auch nach Silbersteins Abgang weiterarbeiteten, angeblich ohne Wissen der Parteiführung. Sie gerierten sich als Seiten für und gegen Sebastian Kurz und spitzten dessen Argumentation so zu, dass sie potentielle Wähler abstoßen sollten. Dies geschah mittels Unterstellen falscher Tatsachen: Kurz wurde als Marionette Wolfgang Schüssels hingestellt, beim Versprühen von Glyphosat auf Äckern gezeigt, als Hüter einer Willkommenskultur und als Islamversteher verleumdet.

Dass Kurz offenbar auch Antisemitismen, sprich eine feindliche Haltung gegen George Soros, unterschoben wurden, zeigt, dass hier politisch Naive

  1138 Wörter       6 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige