Sport Glosse

Der FC Barcelona hat Besseres verdient als die Provinz Katalonien


Johann Skocek

Stadtleben | aus FALTER 41/17 vom 11.10.2017

Vielleicht ist der FC Barcelona nur ein Verein, der sich seine Sehnsucht nach Heimat stärker anmerken lässt als andere. Mir war die Nähe des Klubs zu der hochaufgeladenen katalanischen Unabhängigkeitsfantasie immer suspekt. Aber man konnte nicht deutlich genug erkennen, was da nicht stimmt.

Jetzt ist es klar: Der universelle Anspruch des Fußballs, der sich aus der Schönheit von Messis und der anderen Werk so selbstverständlich ergibt, passt nicht zu den provinziellen Parolen der Unabhängigkeitseiferer.

Selbstverständlich ist ihm auch die engstirnige Brutalität der "Zentralregierung" in Madrid fremd. Barcelona und Real Madrid werden von politischen Marodeuren beider Seiten missbraucht, das lässt nicht einmal den besten Fußball unserer Tage, den spanischen, unbeschädigt.

Der Rausch um Nationalteams endet nicht selten in einem veritablen Kater, wie er wieder einmal um die österreichische Nationalmannschaft schleicht. Er wird sich nicht verkriechen, solange die Hysterie der biergestützten Erhebung von politischen, medialen und anderen Geschäftemachern ausgebeutet wird. Manchen Fußballern und Trainern mag das nützen, der Fußball und seine Schönheit verkümmern darüber.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 17/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige