Die freie Luft überm Eis

150 Jahre Wiener Eislaufverein - Geburtstag einer einstigen Kapazunderschmiede


Rückblick: Johann Skocek

Stadtleben, FALTER 43/17 vom 25.10.2017

Nur wenige Schritte von der Lothringerstraße durch den Eingang und man steht auf dem Holzboden neben der Eisfläche. Das Rauschen der Kufen auf dem Eis, Rufe, wenn einer angerempelt wird, Kindergeschrei, die rhythmisch sich bewegenden Gestalten. Vorsichtig setzt man die Kufen auf die gefrorene Fläche. Ein kurzes Abstoßen mit dem Fuß, und schon gleitet man dahin. Mitten in Wien lässt sich entspannt Wintersport treiben, und das wird auch noch gehen, wenn die Klimaerwärmung die letzten Schneekanonen arbeitslos gemacht haben wird.

Dieser Tage stellt der Wiener Eislaufverein (WEV) sein Eis gratis zur Verfügung, er ist der älteste Sportverein des Landes und feiert seinen 150. Geburtstag. Viele Wiener werden kommen, die Vienna Capitals, die Großen des Wiener Eishockeysports, trainieren längst anderswo und auch gute Eiskunstläufer fehlen dem WEV - und ganz Österreich. Früher tummelten sich Weltmeister und Olympiasieger auf der Eisfläche am Heumarkt -für die Winterspiele 2018 in Pyeongchang

  570 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige