Literatur Tipps

Buch Wien 17: Lange Nacht und ein paar lange Tage

SF
Lexikon, FALTER 44/17 vom 31.10.2017

Jubiläum: Bereits zum zehnten Mal findet die heimische Buchmesse Buch Wien statt. Heuer bietet sie 451 Veranstaltungen (Lesungen, Diskussionen und Performances) auf acht Bühnen in der Halle D der Messe Wien. Bespielt werden in den Abendstunden aber auch zahlreiche innerstädtische Veranstaltungsräume von den Literaturhäusern über Buchhandlungen bis zur Hauptbücherei. Mit 20 ausstellenden Nationen unter insgesamt 350 Ausstellern ist die Buch Wien heuer so international wie noch nie.

Eröffnet wird die Messe mit einer Rede von Karl-Markus Gauß. Der kritische Intellektuelle und Humanist wird über Umbrüche in Österreich und Europa sprechen. Im Anschluss gibt es eine Lange Nacht der Bücher mit buntem Programm. Florian Scheuba begrüßt als Moderator die Band 5/8erl in Ehr'n, Michael Köhlmeier, Elias Hirschl, Adele Neuhauser, Ingo Schulze, Michael Buchinger und die Science Busters. Außerdem lädt Buch-Wien-Programmdirektor Günter Kaindlstorfer zum launigen und äußerst kniffligen Bücherquiz.

Ab Donnerstagvormittag und bis Sonntagnachmittag läuft dann der normale Messebetrieb. Kompakt in einer Halle versammelt, finden an Literatur sowie an Sach-und Kinderbüchern Interessierte alles, was die heimischen Verlage am Start haben, plus einige internationale Verlagshäuser, die ebenfalls ihre neuen Programme vorstellen. Die Eintrittspreise sind nach wie vor moderat (Tageskarte: € 10,-; ermäßigt: € 5,-; Familienkarte: € 13,-), Kinder bis 14 haben überhaupt freien Eintritt. Zu den internationalen Gästen zählen heuer Thriller-Star Robert Harris, der im Heeresgeschichtlichen Museum auftritt. Gerd Koenen präsentiert "Die Farbe Rot", seine mo-numentale Weltgeschichte des Kommunismus. Und mit Ljudmila Ulitzkaja ist eine der wichtigsten Autorinnen Russlands zu Gast.

Messe Wien, Halle D, Mi 19.30, Do 9.00-18.00 Heeresgeschichtliches Museum, Do 19.00

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 25/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige