"Faust" trifft "Dirty Dancing", Rätselraten trifft Kunstkritik

THEATERBESPRECHUNG: MARTIN PESL | Feuilleton | aus FALTER 44/17 vom 31.10.2017

Gewöhnlich veranstaltet die Kompagnie Nesterval Schnitzeljagden und Stadtabenteuer. Dabei folgt das Publikum den Spielern, stellt ihnen Fragen und löst so Rätselaufgaben, oft Mordfälle. Unter Spielwütigen hat die Truppe daher deutlich mehr Fans als beim Performance-Publikum. Dank einer Förderung der Stadt Wien für interdisziplinäre Projekte erscheint sie mit ihrem neuesten Produkt "Nesterval's Dirty Faust" nun auf dem Radar der Theaterkritik.

Ein Gebäude in Favoriten nebst stimmungsvoller alter Kirche wurde aufwendig als 60er-Jahre-Hotel eingerichtet. Hier tummeln sich Rezeptionisten in pinken Uniformen, crossdressende Gäste und Tanzlehrer, denn neben Goethes "Faust" wird auch die Filmschnulze "Dirty Dancing" zitiert. Beim Check-in wird ein Zettel ausgehändigt, der anregt, dem Beziehungsgeflecht zwischen den 20 Figuren auf den Grund zu gehen und Beobachtungen zu notieren. In den drei Stunden erlebt man mehrmals dieselbe, zwar kurze, aber dionysische Party, dazwischen folgt man den Figuren durch die Hotelgänge und versucht, aus ihren improvisierten Gesprächen schlau zu werden.

Ästhetisch orientiert sich Nesterval verblüffend ungeniert an den Arbeiten von Signa ("Wir Hunde", 2016), inhaltlich am Mash-up-Konzept des Wiener Bernhard Ensembles. Als Veranstalter agiert das Performancehaus Brut, was zu einer kuriosen Publikumsmischung führt: Eine Hälfte will Kunst sehen und rümpft angesichts des laienhaften Spiels in bunten Kostümen die Nase. Die andere platzt mit gezücktem Stift auch in die offensichtlich künstlerisch gemeinten Szenen und fragt: "Wie ist Ihr Verhältnis zu Frau Mathilde Muth?"

Als sich der Rätselaufwand am Ende der lähmend konfusen Geschichte als unnötig erweist, haben die kunstkritischen Geister längst das Handtuch geworfen. Den eingefleischten Nestervalistas ist's egal: Sie jubeln und tanzen, wenn die Performer zu "The Time of My Life" die Abschlusschoreografie aus "Dirty Dancing" kopieren.

Brut am Gellertplatz, Termine wieder ab 9.11.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 16/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige