Theater Kritiken

Mit Kopfschuss ins surreale Zirkusleben

SSCH | Lexikon | aus FALTER 09/18 vom 28.02.2018

Angelehnt an den Silvestersketch "Dinner for One" wird im Zirkustheaterstück "Picknick for One" der Tisch für mehrere gedeckt, doch niemand kommt. Die junge Frau im Dirndl bleibt allein, da hilft auch das ganze Gläserpolieren nicht. Aus Verzweiflung schießt sie sich in den Kopf und findet sich in surrealen Begegnungen wieder. Ein gestreiftes Wesen tanzt mit einem Garderobenständer, eine bärtige Ballerina macht Spagat. Mit Akrobatik, Jonglage, Zaubertricks und Stunts wird die Geschichte einer Veränderung erzählt. Zum Schluss ist auch die junge Frau ein fröhlich tanzendes Wesen. Dazu gibt es beschwingte Livemusik der Violinistin Roxanne Szankovich und des Gitarristen Valentin Eybl, die das Highlight des Abends ist.

Theater Brett, Do 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige