Lokal Tipp

Erika Pluhar schlüpft ins Bossa-Nova-Kleid

GS
Lexikon, FALTER 10/18 vom 07.03.2018

Die Wiener Schauspielerin und Sängerin Erika Pluhar hat wie Grauzone ein Lied namens "Der Weg zu zweit" aufgenommen. "Der Weg zu zweit ist halb so weit", hieß es 1981 bei der Schweizer New-Wave-Band, geradezu gegenteilig dichtete Pluhar 1989 auf dem Album "Bossa À La Marinoff":"Der Weg zu zweit führt tiefer in die Einsamkeit und mündet in Verlassenheit." Nun bringt die 79-Jährige das Lied erneut heraus, wieder im luftig-leichten musikalischen Gewand des Bossa Nova. "Bossa À La Pluhar" heißt die stimmungsvolle neue CD; sie ist ihrem einstigen musikalischen Partner gewidmet, dem 1991 verstorbenen Gitarristen Peter Marinoff. Aufgenommen wurde das Album Ende 2016 in kleiner Besetzung mit Gitarre, Bass und Percussion im Stadtsaal, wo Pluhar es nun auch präsentiert.

Stadtsaal, Mi 20.00

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 29/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige