BLAU HELME

Wie der Verteidigungsminister Mario Kunasek das Bundesheer einfärbt


Bericht: Lukas Matzinger

Politik, FALTER 32/18 vom 08.08.2018

Die Massenmigration!" Es ist einigermaßen anerkannt, dass die schwarzblaue Regierung die meisten Fragen damit beantwortet. Dass nun auch hohe, nur den Gesetzen verpflichtete Beamte in diesen Kanon einstimmen, ist neu. Vor zwei Wochen fragte eine Ö1-Journalistin den neuen Generalstabschef des Bundesheers, Robert Brieger, nach der größten Bedrohung Österreichs aus militärischer Sicht. "Die Massenmigration!", antwortete er.

Bei den Kollegen von Brieger ist diese Einschätzung umstritten, ebenso dessen Forderung, das Bundesheer müsse sich wieder auf die militärische Landesverteidigung konzentrieren. Nur die Partei des Verteidigungsministers Mario Kunasek spendete Applaus: "Klare Worte des neuen Generalstabschefs", lobte Vizekanzler Heinz-Christian Strache auf Facebook. "Endlich Realismus und Vernunft", schrieb FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus.

Der Generalstabschef ist der oberste militärische Berater des Ministers -seine Vorgänger wandten sich oft gegen die Politik, wenn sie Unheil vom

  912 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Politik-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige