Phettbergs Predigtdienst

Diesen Satz kann ich gar nicht zu Ende denken


Hermes Phettberg
Kolumnen | aus FALTER 38/18 vom 19.09.2018

In der Ö1-Sendung "Punkt eins" ging es um die Verwirklichung, wie schwule, lesbische, bi und transgender Paare ins Heiraten kommen können. Weil "mein" Sir eze und ich demnächst heiraten wollen würden! Das Gespräch begann dann zu kippen, dass eine Ehe Kinder zeugen muss. Und dann ging es noch hinüber, dass adoptierte Kinder nicht als von der Ehe gezeugt gelten können. Kurz und Strache arbeiten sicher elenderweise dorthin, dass Rechtsanwaltskanzleien eine Formulierung erfinden werden, dass nur das Kinderzeugen eine Ehe legitimieren dürfen wird. "Mein" Sir eze schaut glücklicherweise aus wie eine perfekte Dame, und wenn wir heiraten gingen, käme niemand auf die Idee, dass da etwas "Schiefes" liefe.

Die Uno hat nun eine Menschenrechtskommissarin bestimmt, Michelle Bachelet, die alle rechtsradikalen Parteien betrachten und prüfen soll, ob Flüchtende zum Beispiel in Österreich korrekt behandelt werden. Natürlich wird ein Mensch wie Sebastian Kurz, ein Korrektheitshaftlmacher, alles so darstellen, dass Michelle Bachelet unverrichteter Dinge wieder heimziehen wird müssen. Und Innenminister Herbert Kickl will nun sogar gestatten, dass Flüchtende auf Schiffen pro forma um Asyl ansuchen dürfen. Aber ja nur dort und pro forma. Alles ja nur überkorrekt und sinn-und erfolglos! Bevor Kurz und Strache ein männliches Ehepaar heiraten lassen, lernen sie Kinder zeugen, heiraten sich selber und zeugen als Beweis ein Baby! Nur ja nicht Grüne, Rote, Gelbe glücklich sehen!

Ich habe noch nie jemanden reden gehört, dass er oder sie oder es türkis oder blau gewählt hätte. Es muss aber doch Leute geben, die diesen Mehrheitszustand herbeigeführt haben. Ein Haftlmacher wird schon im Geiste unterwegs sein, dass eine schwullesbisch-bi-trans-Verheiratung unmöglich wird. Strache und Kurz haben sich quasi geschworen, dass keine Grünen, Roten, Gelben aufatmen können, solange sie regieren. Manchmal denk ich mir, dies ist überhaupt das Ziel ihres Regierens! Auf keinen Fall dürfen Notpflegeeltern Kinderbetreuungsgeld bekommen, beschloss diese arge Regierung! Wenn der wortgewaltige Bruno Kreisky dem "Jetzigen" berechnenden Sebastian Kurz begegnete ... diesen Satz kann ich gar nicht zu Ende denken ...

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 03/19

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige