Ohren auf Klassik

Alles Gute zum 350. Geburtstag, François Couperin

Miriam Damev | Feuilleton | aus FALTER 42/18 vom 17.10.2018

Im November vor 350 Jahren wurde François Couperin "Le Grand" geboren. "Le Grand", "der Große", deshalb, weil er schon zu Lebzeiten der berühmteste französische Cembalokomponist war. 240 Stücke schuf er für das Instrument und fasste sie, um nicht den Überblick zu verlieren, in vier Bänden zu 27 Suiten zusammen. Anlässlich des runden Geburtstags Couperins hat Bertrand Cuiller die Gesamteinspielung dieses Opus magnum in Angriff genommen. Den Auftakt macht "François Couperin L'Alchimiste" (Harmonia Mundi), eine Sammlung delikater Tänze und Miniaturen, die Cuiller mit viel Anmut und französischer Finesse spielt.

Wieder zu haben ist die wahrscheinlich schönste Aufnahme von Couperins wichtigstem Kammermusikzyklus "Les Nations 1726" (Alia Vox). 25 Jahre dauerte es, bis er seine Sonades veröffentlichte, in denen er das Beste aus beiden Stilen, dem elegant französischen und dem leidenschaftlich italienischen, vereinte. Und so erklingen "La Françoise", "L'Espagnole", "L'Imperiale" und "La Piémontoise" in der hinreißenden Interpretation von Jordi Savall aus dem Jahr 1983. Wie er hier gemeinsam mit Ton Koopman (Cembalo) und Hopkinsons Smith (Theorbe) den Violinvirtuosinnen Monica Hugett und Chiara Banchini, Stephen Preston (Traversflöte), Michel Henry und Ku Ebbinge (Oboe) sowie Claude Wassmer (Fagott) musiziert, ist eine wahrhafte "Réunion des Goûts".

Nicht François, sondern seinem Onkel Louis Couperin hat der französische Cembalist Christophe Rousset, Leiter des Ensembles Les Talens Lyriques, sein Solodebüt gewidmet: "11 Nouvelles Suites de Clavecin" (Harmonia Mundi), kühn, virtuos und üppig verziert, musiziert Rousset auf einem Cembalo des Belgiers Ioannes Couchet aus dem Jahr 1652. Der Klang dieser Kostbarkeit ist einmalig, kein Wunder, dass die Franzosen das Instrument 2003 gekauft und zum nationalen Kulturerbe ernannt haben.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 46/18

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige