Wien, wo es isst Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Holzer im Grätzel: FH Technikum

Florian Holzer begibt sich auf die Suche nach kulinarischen Mikrokosmen in Wiener Grätzeln

Stadtleben | aus FALTER 46/18 vom 14.11.2018

Die Dresdner Straße zwischen Hochstädtplatz und Hellwagstraße sieht genauso aus wie Düsseldorf. Also nicht wie die eh pittoreske Altstadt Düsseldorfs, eher wie die Breite Straße. Nur dass da nicht gleich ums Eck die Uerige Obergärige Hausbrauerei ist, die einem diese Fassaden erträglich macht, sondern die Fachhochschule Technikum. Die 1994 gegründet wurde, 2013 dieses Gebäude besiedelte und generell sehr stolz ist, 4400 Studierende in ausschließlich technischen Studienfächern zu unterrichten. Und ja, es gibt hier auch Studienfächer namens "Game Engineering und Simulation" und "Smart Homes & Assistive Technologien". Geil.

Und wenn man die Frage stellt, ob eine große, erfolgreiche Fachhochschule, in der man originelle Studienzweige belegen kann, dazu geeignet ist, ihre unmittelbare Umgebung strukturell zu stärken und die Lebensqualität zu verbessern, muss man darauf antworten: nicht zwangsläufig.

Denn das Grätzel, in dem sich die Fachhochschule befindet, hat zwar an historischen

  878 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige