7 Sachen, die Sie über FRAUENHÄUSER nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 48/18 vom 28.11.2018

Wie viele gibt es denn?

In Österreich gibt es 30 Frauenhäuser, in Wien sind es vier. Ein fünftes soll ab 2020 gebaut werden, das künftig Platz für weitere 50 Frauen und Kinder bieten wird.

Gibt es denn nicht genug Plätze?

Zwar gibt es mehr Plätze, als die Europaratsrichtlinie als Minimum vorsieht (ein Platz pro 10.000 Einwohner bzw. Einwohnerinnen), doch das genügt nicht.

Warum nicht?

Weil Gewalt gegen Frauen zunimmt. Eine von fünf Frauen ist in Österreich jeden Tag körperlicher Gewalt ausgesetzt, der Großteil der Gewaltanzeigen betrifft Partner und Familie. 2017 wurden 34 Frauen ermordet.

Wie viele Frauen werden in den Frauenhäusern versorgt?

2017 wurden landesweit 1633 Frauen und 1708 Kinder betreut, davon 624 Frauen und 640 Kinder in den Wiener Frauenhäusern.

Wie lange bleiben die Frauen dort?

Die meisten Frauen (40 Prozent) bleiben nur kurz (bis zu 14 Tage), wenige länger als ein halbes Jahr. Für die Zeit danach gibt es Übergangswohnungen. Seit wann gibt es Frauenhäuser in Österreich? Im November 1978 wurde das erste Frauenhaus des Landes in Wien eröffnet.

Stehen sie allen Frauen offen?

Alle Frauen, die von Gewalt betroffen sind, finden hier Schutz. 50 Sprachen wurden im vergangenen Jahr allein an den Wiener Standorten gesprochen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 03/19

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige