Wien, wo es isst Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Holzer im Uni-Grätzel: Wiener Neustadt

Stadtleben | aus FALTER 51/18 vom 19.12.2018

Florian Holzer begibt sich auf die Suche nach kulinarischen Mikrokosmen

Befragt man Wiener Schnösel nach Wiener Neustadt, hört man fast ausschließlich Verächtliches. Aber Wiener Neustadt wird unterschätzt. Die elftgrößte Stadt Österreichs verfügt über jede Menge historischer Gebäude in teilweise verblüffend gutem Restaurationszustand, über einen (leider als Parkplatz) genutzten Domplatz und einen spektakulär schönen Hauptplatz, der etwa zur Hälfte von Arkadengängen gesäumt ist und mit etwas Fantasie an Udine erinnert. Die Anzahl der Leerstände ist minimal, die Stadt lebt, und das, obwohl auch Wiener Neustadt von Gewerbezonen umwuchert wird.

Zu bemängeln wäre vielleicht, dass die Fachhochschule dreieinhalb Kilometer vom Zentrum entfernt beim Flughafen liegt, was auch der Grund ist, weshalb wir uns hier nicht mit der gastronomischen Situation beim EKZ Neustadt Nord befassen, sondern mit Wiener Neustadt Downtown. Weil es hier wirklich erstaunlich viel und erstaunlich Gutes

  912 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige