Digitalia

IT-Kolumne


Anna Goldenberg
Medien | aus FALTER 02/19 vom 09.01.2019

Vergangenen Freitag veröffentlichte ein anonymer Twitter-User ein Video, das die frisch angelobte demokratische US-Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez als Studentin beim Tanzen zeigt. Im Tweet wird die 29-jährige New Yorkerin, die am linken Rand der demokratischen Partei angesiedelt ist, als "Trottel" und "Kommunistin" beschimpft. Ocasio-Cortez drehte den Spieß um und postete ein neues Video, in dem sie vor ihrem neuen Büro im Kongress tanzt.

AOC, wie ihre Fans sie nennen, gehört wie etwa Sebastian Kurz zu einer Generation von Politikern, deren (Erwachsenen-)Leben weitgehend online dokumentiert ist. Politische Gegner freuen sich über vermeintlich peinliche Episoden aus der Jugend (siehe Geilomobil). Ob diese Schaden zufügen, hängt von der Reaktion des Politikers ebenso wie von der allgemeinen Stimmung ab. Dieser Trend wird sich künftig verstärken. Deshalb ein Tipp an Eltern: Künftige Karrieristen sollten von Anfang an vorsichtig sein. Die ersten Schritte der Kanzlerin 2060 deshalb nur auf Instagram hochladen, wenn sie weder Rechts-noch Linksdrall hat.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 08/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige