Das gelbe Trikot von Wattopia

Rennradfahrer verbringen den Winter daheim am Rollentrainer. Alleine und doch im größten Pulk der Welt


Wasserträger: Tom Rottenberg

Stadtleben | aus FALTER 04/19 vom 23.01.2019

Manchmal ist der Zufall besser als jede Inszenierung. Und so sperrte die Polizei Freitagabend just in dem Augenblick die Obere Donaustraße, als sich Tina Berger-Schauer im Foyer des Start-up-Hubs "Wexelerate" im Nouvel-Turm in die Pedale stemmte: Die monatliche Raddemo "Critical Mass" zog im eisigen Winterwind den Donaukanal flussaufwärts, während eine der stärksten Nachwuchsfahrerinnen des österreichischen Frauen-Radrennsports zum virtuellen Bergsprint ansetzte. Die Parallelität der Ereignisse am - beinahe - gleichen Ort war Zufall: Weiter lässt sich der Bogen "Radfahren" kaum spannen. Während die Critical Mass das Radfahren als Allwetter-Universalverkehrsmittel promotet, sind Radsportler hochspezialisiert -und suchen bei Eis, Wind, Nässe und Dunkelheit Alternativen zur Straße.

Meist weichen sie da nach indoor aus: auf Rollentrainer. Das ist nichts Neues: Dass man Fahrräder auf unterschiedliche Rollen spannen kann, ist bekannt. Von einfachen, stabilen Walzen, die vom eingespannten

  675 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige