Kleinzeug Literatur für Kinder

Auf Weltreise mit Alexander von Humboldt


Kirstin Breitenfellner

Stadtleben | aus FALTER 04/19 vom 23.01.2019

Alexander von Humboldt war der erste Wissenschaftspopularisierer. Zu seinen frei gehaltenen Vorträgen in Berlin über seine Forschungsreisen in Nord-und Südamerika kamen zuerst hunderte, dann tausende Zuhörer aller Schichten. Der berühmteste Wissenschaftler des 19. Jahrhunderts vermag auch heute noch zu faszinieren, obwohl seine Eltern mit seinen Leistungen als Schüler gar nicht zufrieden waren. Aber Alexander machte seine Leidenschaft für Tiere, Pflanzen und die Natur zum Beruf oder vielmehr Lebensinhalt. "Ich hatte seit meiner ersten Jugend den glühenden Wunsch nach einer Reise in entfernte Länder." Zusammen mit seinem Freund Aimé Bonpland macht er sich auf zu seiner ersten Weltreise, über Teneriffa nach Venezuela. Weitere Stationen sind die Anden und Mexiko. Als Alexander nach Sibirien aufbricht, ist er bereits 60, aber gesund und fit wie eh und je. Diese großzügig angelegte Reisebiografie mit dem informativen Text von Volker Mehnert gewinnt Leben und Anschaulichkeit durch die Illustrationen von Claudia Lieb. Lieb hat in Münster und an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg Kommunikationsdesign studiert. Sie lebt in München und arbeitet dort in einer Ateliergemeinschaft als Illustratorin und Grafikerin. Im Gerstenberg Verlag erschien von ihr "Die wunderbaren Reisen des Marco Polo". Ein Grund, sich auch diesen von ihr bebilderten Band anzuschaffen, der zahlreiche Preise gewonnen hat.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 17/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige