Landrand Ruralismus

Patriarchat, bei uns? Nie gesehen


Gerlinde Pölsler

Landleben | aus FALTER 05/19 vom 30.01.2019

Patriarchale Strukturen gibt es in Österreich "vielleicht noch vereinzelt", erklärt uns Staatssekretärin Karoline Edtstadler. Hm. Einminütiges Brainstorming nach je einem halben Leben auf dem Land und in der Stadt.

Ich, zehn Jahre alt, mit hochrotem Schädel vor dem Gym-Professor, der uns Mädchen einfach nicht drannimmt, und mögen wir noch so lang die Hände in die Höhe reißen.

Als Schülerin beim Zeltfest, kellnernd. Mit Tablett voller Bierhumpen zum Tisch voller Männer. Begrüßung: "Du g'hörst ja g'fickt, du!"

Anderes Zeltfest, beliebte heimische Schlagerband. Zur Auflockerung Extraeinlagen: "Willst du eine treue Frau, schlag ihr beide Augen blau!" Tusch.

18, Zugklo, nachts. Alter Mann, der von außen an der Tür lehnt und sich einen runterholt.

Kerl, der sich nach Beschwerde wegen eines Griffs an den Arsch beim Freund entschuldigt. Und nur bei dem.

Ansage, diese eine Frau brauche sich nicht zu wundern, wenn ihr Mann "ihr einmal eine auflegt".

Mit Wehen im Rettungsauto. Erste Geburt. Rettungsmann zum angehenden Vater: "Hauptsach', es wird a Bua!"

Als später die Tochter zur

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 16/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige