Bücher, entstaubt

Wieder gelesen

BT | Politik | aus FALTER 06/19 vom 06.02.2019

Konservative Revolution

Ein historischer Anknüpfungspunkt für die Identitären sind die "konservativen Revolutionäre", eine lose Gruppe von Denkern und Publizisten, die sich als antibürgerliche Protestkultur des deutschen Bürgertums in der Weimarer Republik der 1930er-Jahre formierten.

Rolf-Peter Sieferles fünf biografische Skizzen aus dem Jahr 1995 behandeln den Ökonomen und Journalisten Paul Lensch, den Volkswirt Werner Sombart, den Geschichtsphilosophen Oswald Spengler ("Der Untergang des Abendlandes"), den Autor Ernst Jünger ("In Stahlgewittern") und den Soziologen Hans Freyer.

Rolf-Peter Sieferle: Die Konservative Revolution. Fünf biographische Skizzen. Fischer Taschenbuch (1995), 252 S., vergriffen

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 12/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige