Augenblick

Wiener Momente

SAMUEL SCHILLHAMMER | Stadtleben | aus FALTER 08/19 vom 20.02.2019

Donnerstagabend, Gürtelbögen. Aus dem Lokal dröhnt die Musik, das Licht fällt spärlich auf den Gehsteig , es geht ein kalter Wind. Eine Gruppe von rund 20 Jugendlichen hat sich nach der allwöchentlichen Donnerstagsdemo vor der Tür versammelt und raucht. Noch immer tragen sie rote Fahnen und Pickerln bei sich, noch geben sie sich revolutionär, vor allem in den Diskussionen. Ein Mann mit leicht zerzaustem Haar und einer erloschenen Zigarette im Mund gesellt sich in den Kreis und zündet sich pantomimisch den Tschick wieder an. Man reicht ihm ein Feuerzeug. Was das hier sei, fragt der Mann. "Wir waren auf der Donnerstagsdemo und lassen den Abend hier ausklingen", sagen zwei. Der Mann schaut verständnisvoll in die Runde und sagt: "Demos sind nur für euch, das muss euch bewusst sein. Das ist wie eine Selbsthilfegruppe mit Massenpotenzial."

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 16/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige