Wie gedruckt

Pressekolumne


Nina Horaczek

Medien | aus FALTER 10/19 vom 06.03.2019

Wir lassen uns diese Weltmeisterschaft durch nichts vermiesen!", dieses Motto zog die Kronen Zeitung bei der WM in Seefeld konsequent durch. War ja nur ein fetter Dopingskandal, der kurz in die Quere kam. Eben "diese Nebengeräusche, die wir natürlich alle mehr als nur bedauern", wie Ski-Präsident Peter Schröcksnadel den Dopingkrimi in der Krone nennt. Aber "der WM-Ort schüttelt jeden Misston einfach ab", denn der Dopingskandal war nur "die Dummheit der beiden Buam", verriet Schröcksnadel dem Kleinformat, und so viel Blödheit "gehört gesetzlich verboten". Ist sie schon längst, deshalb interessiert sich die Polizei so sehr für die Blutbeutel der "Buam".

Das kann eine Krone aber nicht erschüttern. "Diese WM war der Hammer!", jubelt Ex-Skispringer Andi Goldberger im Blatt. Der Krone-Chefredakteur schreibt auch ganz trotzig: "Wir dürfen feiern." Die Kritik eines Berliner Dopingexperten an Österreichs Skiverband sieht die Krone als Angriff auf die Nation. Denn von so einem "besserwisserischen Deutschen" wie dem "lassen wir Österreicher uns das Feiern sicher nicht verbieten".

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 16/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige