Fragen Sie Frau Andrea

Wie man blau vermeidet


Andrea Maria Dusl

Kolumnen & Zoo, FALTER 11/19 vom 13.03.2019

Liebe Frau Andrea,

ich habe zunehmend Probleme mit dem Wort "blau". Auf welche Wörter könnte ich ausweichen, um die besagte Farbe zu bezeichnen? Und wie das Betrunkensein? Ich möchte nicht mehr "blau" sein, wenn ich einen über den Durst getrunken habe. Liebe Grüße, Peter Steinberg, Neubau, per E-Mail

Lieber Peter,

wir werden versuchen, Ihr Problem lexikalisch zu lösen und die psychosoziale Komponente anderen Instanzen zu überantworten.

Verwenden Sie doch im Bedarfsfall: Admiralsblau, Ägäisblau, Argentinischblau, Azuritblau, Blaubeerenblau, Blitzblau, Delfterblau, Enzianblau, Facebookblau, Fliederblau, Glockenblumenblau, Heidelbeerblau, Irisblau, Jeansblau, Kobaltblau, Kornblumenblau, Königsblau, Legosteinblau, Manganblau, Neptunblau, Persischblau, Pfauenblau, Pflaumenblau, Postkartenblau, Preußischblau, Saphirblau, Schieferblau, Sturmwolkenblau, Taubenblau, Topasblau, Turmalinblau, Uranusblau, Zwetschgenblau, Zwickaublau.

Wollten wir ganz auf die Silbe blau verzichten, ginge das

  256 Wörter       1 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige