Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 12/19 vom 20.03.2019

Barbara Hammer 1939-2019 Ihr filmisches Werk ist radikal subjektiv, der eigene Körper, die eigenen Liebesbeziehungen stehen darin im Mittelpunkt. Die Amerikanerin Barbara Hammer galt als Grande Dame des lesbischen Avantgardefilms. 1970 hatte sie ihr Coming-out, ließ ihre Ehe hinter sich und begann ein Filmstudium. Mehr als 80 Arbeiten hat sie gedreht, darunter die experimentelle Doku "Nitrate Kisses"(1992), die zum Welterfolg geriet. Ihre letzte Retrospektive in Wien, 2018 im Filmmuseum, musste bereits in ihrer Abwesenheit stattfinden. Am vergangenen Wochenende hat Barbara Hammer ihren Kampf gegen den Krebs verloren.

Vereinigte Bühnen geprüft Der Stadtrechnungshof prüfte die Vereinigten Bühnen Wien (VBW) und stieß auf einige Mängel in der Subventionsvergabe. Zu den VBW gehören Raimund Theater und Ronacher sowie das Theater an der Wien und die Kammeroper. Im Jahr fließen 39 Millionen Euro an Subventionen der Stadt Wien an den Betrieb, das ist etwa die Hälfte des gesamten Theaterbudgets.

  390 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige