Landrand Ruralismus

Keine Ruhe in den Shopping Citys


Gerlinde Pölsler

Landleben, FALTER 12/19 vom 20.03.2019

Gregor Seberg steht auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums in Seiersberg bei Graz. Das hier, erklärt er, ist nicht etwa die Shopping City Seiersberg. Nein, es sind "die Shopping Citys". Offiziell sind es nämlich derer fünf, als ein großes Center hätte es keine Chance auf Bewilligung gehabt.

Praktischerweise sind die Citys über Gänge verbunden. Von Anfang an gab es Kritik daran, dass das Land das alles durchgewinkt hat und nun in einer 11.000-Einwohner-Gemeinde Österreichs drittgrößter Einkaufstempel steht.

Sebergs "Bist du deppert"-Beitrag auf Puls 4 ist nicht neu, das Thema aber neu hochgekocht. Gerade musste sich der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) von seiner langjährigen Beraterin trennen, sie soll hinter einer untergriffigen Homepage gegen das Center stehen (sie dementiert).

Auch das Land kommt aus dem Zittern nicht raus: Schon wieder prüft das Verfassungsgericht das rechtlich kreative Konstrukt. "Ist in einem Akt einmal der Wurm drin", sagt die Umweltanwältin des Landes, "wird der nicht mehr kleiner. In Seiersberg ist es schon ein vielköpfiger Drache." F

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 21/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige