Wie gedruckt

Pressekolumne


Nina Horaczek

Medien, FALTER 12/19 vom 20.03.2019

So geht eine Debatte: Das verschwörungstheoriefreundliche Magazin Alles roger? hat in seiner Märzausgabe für "Ein Thema -zwei Meinungen" zwei besondere Gegner gefunden. Zum Thema "Frauen in der Politik" trat die Dritte Nationalratspräsidentin Anneliese Kitzmüller von der FPÖ gegen den FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker an. Eine Seite davor darf Sozialministerin Beate Hartinger-Klein Alles roger? erklären, wie es ihr als Frau in der Politik geht. Wenigstens musste Alles roger? dafür nicht weit anreisen. Die neue Chefredakteurin war zuvor Sprecherin der Ministerin.

Weil im März Frauentag ist, interviewt Alles roger? den Freund jenes Bierverkäufers, den die Grüne Sigi Maurer beschuldigt hat, er habe ihr sexistische Nachrichten geschrieben. Der Freund zieht dann auch gleich über Maurer her: "Die schaut aus wie ein neunjähriger Bub mit Harry-Potter-Brille." Nur eines fehlt diesmal: Inserate der FPÖ-Ministerien. Dafür hat Harald Vilimsky, der blaue Spitzenkandidat für die EU-Wahl, ein einseitiges Inserat. Finanziert mit Geldern genau jener EU, über die FPÖ und Alles roger? so gerne schimpfen.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 20/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige