Zahlen! Das wöchentliche Gespräch über neue Daten und harte Fakten

Wie zufrieden sind eigentlich die Österreicher und wie kann man diese Zufriedenheit messen?

Politik | aus FALTER 13/19 vom 27.03.2019

Der Österreicher ist ein Nörgler und Grantler. Oder? Er wählt aus Protest gegen die Regierenden. Und er fühlt sich immer mehr benachteiligt. So das Vorurteil. Aber stimmt das auch? Wie misst man die Zufriedenheit in einem Land? Welche Parameter muss man betrachten? Einmal im Jahr veröffentlicht die Statistik Austria eine besonders spannende Publikation. Ein Gespräch über das Land.

Falter: Herr Pesendorfer, einmal im Jahr veröffentlichen Sie eine Publikation mit dem Titel "Wie geht 's Österreich?". Worum handelt es sich hier genau?

Konrad Pesendorfer: Oft wird versucht, den Wohlstand und den Fortschritt einer Gesellschaft an einer Zahl, nämlich dem Niveau oder Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, festzumachen. Doch seit der Geburtsstunde der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen in den 1930er-Jahren wissen wir, dass das deutlich zu kurz greift. Deshalb sehen wir uns - neben dem BIP pro Kopf - regelmäßig die 30 wichtigsten Indikatoren an, die uns einen besseren Einblick geben, wie

  530 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige