Zahlungserinnerung

Ein gewagtes Manöver: Die Bestellungskommission verweigert die Neubesetzung der Volkstheater-Direktion


BERICHT: STEFANIE PANZENBÖCK

Feuilleton, FALTER 14/19 vom 03.04.2019

Das Protokoll ist eindeutig. Die Kommission, die die Kandidaten für die Neubesetzung der künstlerischen Direktion des Volkstheaters vorschlagen soll, wird dies unter den derzeitigen Umständen nicht tun: "Trotz Vorliegen schlüssiger und überzeugender Konzepte ist eine Neuausrichtung des Volkstheaters nur mit einer substantiellen Anhebung der finanziellen Ausstattung möglich", steht in dem Dokument, das dem Falter vorliegt.

Diese Vorgangsweise ist ungewöhnlich, kommt Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (SPÖ) aber entgegen, wie ihre Reaktion auf den Beschluss der Kommission am vergangenen Donnerstag zeigte: Eine "lang gehegte eigene Überlegung" habe sich fachlich bestätigt. Die Kommission empfahl eine Erhöhung der Subventionen um drei Millionen Euro jährlich. Kaup-Hasler nahm den Ball auf und kündigte an, zwei Drittel davon stemmen zu wollen. Ein Drittel möge der Bund, also das Kulturministerium, übernehmen. Doch Gernot Blümel (ÖVP) hat bereits abgewinkt. Er verwies darauf,

  593 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige