Gelesen Bücher, kurz besprochen

Nikolaus Lehner
Politik, FALTER 16/19 vom 17.04.2019

Rechtsgeschichte, revisited

Alfred Noll ist nicht nur Praktiker als Rechtsanwalt, Funktionär, Hochschullehrer, Politiker (Abgeordneter im Nationalrat für die Liste Jetzt), Redner, abstrakter Maler, sondern vor allem auch Wissenschaftler und Autor. Sein jüngster Essay "Wie das Recht in die Welt kommt" beschäftigt sich mit der Frage, wie die Menschen von Anbeginn an ihre Rechtsordnung entwickelten. Ohne Gesetze können wir uns unser Leben nicht vorstellen. Doch seit wann gibt es Gesetze, wie haben sie sich entwickelt und warum?

Noll gelingt ein lebendiges und spannendes Panorama zur Entstehung unseres Rechtssystems. Im ersten Teil zeigt er die Entwicklung des Rechts im Wandel der Geschichte, bedingt durch die jeweiligen historischen Ereignisse. Der angekündigte zweite Teil soll sich um die Themen und Institutionen drehen, die die Neuzeit prägen: Verfassung, Eigentum, Vertrag, Sicherheit, Strafe und Demokratie. Die Quellen, derer er sich bedient, legt er nach jedem Kapitel offen.

Geschichtlich

  302 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige