Landpartie Erlebnisse fürs Wochenende

Landleben, FALTER 16/19 vom 17.04.2019

Ins starke Finale geht das Osterfestival Tirol rund um das Städtchen Hall, im 31. Jahr unter dem Motto "Heimat.Welt". Ein Teil der Aufführungen geht in Innsbruck über die Bühne.

Einen Schwerpunkt legt das Festival heuer auf die Musik des französischen Komponisten und Organisten Olivier Messiaen. Markus Hinterhäuser und Igor Levit interpretieren dessen "Visions de l'Amen", die Messiaen kurz nach seiner Rückkehr aus der deutschen Kriegsgefangenschaft verfasst hat (Hall, Salzlager, Do 20.15, Einstimmung 19.15 Uhr). Messiaen steht auch am Karsamstag im Zentrum: "Und ich erwarte die Auferstehung der Toten", schrieb er in Erinnerung an die Opfer der beiden Weltkriege (Hall, Salzlager, 20.15, Einstimmung 19.15 Uhr).

Der Karfreitagsliturgie (15 Uhr) und der Trauermette (Sa 7 Uhr), jeweils mit "Cantori Gregoriani", kann man in der Haller Herz-Jesu-Basilika beiwohnen. Cineasten sehen mit "1. Evangelium -Matthäus" Pier Paolo Pasolinis Interpretation der Heilsgeschichte aus dem Jahr 1964 (Innsbruck, Leokino, Fr 20 Uhr).

Den Abschluss am Ostersonntag bestreitet die französische Choreografin Maud Le Pladec mit ihren "Twenty-seven perspectives": Aus Schuberts "Unvollendeter" schuf sie eine geisterhafte Partitur, die elf Tänzerinnen im großen Saal des Congress Innsbruck ausloten werden (So 20.15 Uhr). GP

NACH HALL IN TIROL

Warum dorthin?

Zum Osterfestival Tirol

Wo essen?

Im Hotel-Gasthof Goldener Engl samt Augustiner Bräu Keller, im Restaurant Goldener Löwe

Und dann?

Zu (historischen) Stadtführungen, zur Tiroler Schnapsroute, eine geführte E-Bike-Tour mitmachen

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 24/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Landleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige